National Model United Nations Delegation Regensburg

Delegation 2013

Wir sind eine Gruppe von 20 Regensburger Studenten verschiedenster Fachrichtungen, die sich das Ziel gesetzt hat, ihr theoretisches Wissen und ihre unterschiedlichen Sichtweisen auf Internationale Politik und die UN beim diesjährigen NMUN gemeinsam in die Praxis umzusetzen. 

Mit viel Motivation und Engagement bereiten wir uns intensiv auf dieses einzigartige Erlebnis in unserem Studium vor:

In einem wöchentlichen Kurs informieren wir uns über die Arbeit der UN und die Politik und Standpunkte des von uns zu vertretenden Landes. Während unterschiedlicher Workshops trainieren wir die konkrete Arbeitsweise von Diplomaten, indem wir unsere Rhetorik verbessern, die UN-spezifischen „rules of procedure“ erlernen und „position papers“ über die zielgerichteten Interessen unseres Landes verfassen. Einen Höhepunkt und gleichzeitig einen ersten praktischen Testlauf stellt die dreitätige Simulation  Regensburg Model United Nations dar, an der Studenten aus ganz Deutschland teilnehmen.

Die Delegation 2013

Da am NMUN 2013 insgesammt 20 Studenten aus verschiedenen Studienfächern und mit verschiedensten Erwartungen teilnehmen wollen wir uns hier kurz vorstellen.

 

General Assembly First Committee (GA1)

Tobias Dietrich

Heimatort: Regensburg

Alter: 21 Jahre

Studienfächer: B.Sc. Nanoscience

"Die Teilnahme am NMUN 2013 gibt mir die Möglichkeit mit Menschen aus aller Welt zusammenzuarbeiten und diese kennenzulernen. Ich freue mich darauf die UN auf eine neue Art und Weise kennen zu lernen und mich selbst mit der Lösung von internationalen Problemen zu beschäftigen."

 

Susanne Friedl

Heimatort: Deggendorf
Alter: 24 Jahre
Studienfach: M.A. Demokratiewissenschaft

"Der Begriff Demokratie und seine Umsetzung stehen im Mittelpunkt meines Studiums. Deswegen ermöglicht mir die Teilnahme am NMUN in New York, kennenzulernen, wie Delegierte aus verschiedensten Ländern versuchen eine demokratischere und gerechtere Weltgemeinschaft zu schaffen. Auch persönlich freue ich mich auf den Austausch zwischen den Kulturen."

 

General Assembly Second Committee (GA2)

Stefanie Kraus

Heimatort: Passau
Alter: 23 Jahre
Studienfächer: B.A. Politikwissenschaft/ Französische Philologie/ Spanische Philologie

"Die Teilnahme an dem NMUN bietet mir die Möglichkeit, mein theoretisches Wissen in der Praxis anzuwenden. Ich freue mich darauf, mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen an der Lösung aktueller Problemstellungen zu arbeiten und einen Einblick in die Funktionsweise der bedeutendsten internationalen Organisation zu erhalten, die es sich zum Ziel gesetzt hat, eine friedlichere Welt zu schaffen."

 

Anna Mayer

Heimatort: München
Alter: 22 Jahre
Studienfächer: B.A. Politikwissenschaft/ Geschichte/ Mündliche Kommunikation und Sprecherziehung

"Ich freue mich, gemeinsam mit Studenten in einem interdisziplinären und interkulturellen Umfeld, Petitionen für aktuelle reale Fragestellungen zu erarbeiten. NMUN bietet jungen Menschen somit die Möglichkeit, theoretische Studieninhalte in einer Simulation zu erproben. Da die Petitionen an den Generalsekretär der Vereinten Nationen übergeben werden, erhält so auch vielleicht die junge Generation eine Stimme in der internationalen Politik."

 

General Assembly Third Committee (GA3)

Benedikt Roelen

Heimatort: Neubeuern b. Rosenheim
Alter: 21 Jahre
Studienfächer: B.A. Politikwissenschaften/ Rechtswissenschaft/ Italienische Philologie

"Die Vereinten Nationen stellen eine einzigartige Einrichtung der internationalen Politik dar. Seit ihrer Gründung erfuhren die VN einen Wandel hinsichtlich ihrer Rolle und Aufgaben. Der Entscheidungsfindungsprozess innerhalb der UNO ist sehr kompliziert, sodass nicht immer Entscheidungen und Verhaltensweisen der Mitglieder die öffentliche Zustimmung finden. Die Exkursion zu den Vereinten Nationen und die Teilnahme an der NMUNSimulationskonferenz in New York ermöglichen mir einen Einblick in die Arbeitsweise und Möglichkeiten dieser so wichtigen Einrichtung, deren wichtigstes Ziel in ihrer 60-jährigen Geschichte allerdings immer gleich blieb: Frieden zu schaffen und zu wahren."

 

Dominik Striegl

Heimatort: Regensburg
Alter: 26 Jahre
Studienfächer: M.A. Demokratiewissenschaft

"Ich halte das NMUN für eine einzigartige, wunderbare Möglichkeit theoretisch erlerntes Wissen im Rahmen einer Simulation wie dieser in der Praxis umzusetzen. Des Weiteren freue ich mich sehr die reelle Arbeitsweise einer Institution wie die der UNO, welche zu Zeiten der immer enger werdenden internationalen Beziehungen, eine gewichtige Rolle im politischen Geschehen spielt, kennenzulernen. „It’s your world“; durch NMUN wird uns junger Generation die Möglichkeit gegeben diese für ein paar Tage zu verändern und wir werden dadurch vor die gewaltige Herausforderung gestellt dies im Sinne aller zu meistern; kann es für junge Akademiker einen besseren Praxisbezug zum Studium geben?"

 

General Assembly Fourth Committee (GA4)

Fellanza Podrimja

Heimatort: Heilbronn
Alter: 23 Jahre
Studienfach: B.A. Politikwissenschaft/ Öffentliches Recht

"Das NMUN bietet die einzigartige Möglichkeit aus nächster Nähe einen Einblick in die Funktionsweise der UNO zu erhalten und für einige Tage in den Arbeitsalltag eines UN-Diplomaten zu tauchen. Zudem bringt die Simulation Studenten aus aller Welt zusammen und damit auch die fantastische Gelegenheit für den Austausch von Wissen und Ideen. Vor allem jedoch, so hoffe ich, lehrt die Exkursion uns alle noch ein bisschen mehr Respekt und Toleranz für eine friedlichere Welt im Geiste der Vereinten Nationen."

 

 

Special Committee on Peacekeeping Operations (C-34)

Matthias Wagenstaller

Heimatort: Deggendorf
Alter: 22 Jahre
Studienfächer: B.A. Politikiwissenschaft/ Öffentliches Recht/ Philosophie

"NMUN sehe ich als hervorragende Möglichkeit Studenten aus aller Welt und deren Ansichten kennen zu lernen. Gleichzeitig bekomme ich die Chance einen Einblick in die Arbeitsweise der UN zu erlangen und meine bisher erworbenen Kenntnisse in einem praxisnahen Umfeld zu erproben."

 

 

 

Commission on the Status of Women (CSW)

Maximilian Reisch

Heimatort: Kaufbeuren
Alter: 23
Studiengang: Politikwissenschaft / FKN / Philosophie

"Das National Model United Nations ist für mich der beste Weg meine Kenntnisse aus dem Studium anzuwenden. Die Fahrt nach New York bringt Studenten aus der ganzen Welt zusammen, Studenten die bereit sind auch trotz Krisen und Konflikten ein Ziel zu verfolgen. Frieden,Respekt und Toleranz. Es liegt an uns. Nach dem Motto der UN: „A stronger UN for a better world!“ "

 

 

Sarah Morcos

Heimatort: Königsbrunn b. Augsburg
Alter: 24 Jahre
Studienfächer: B.A. Politikiwissenschaft/ Jura/ Philosophie sowie Sprecherziehung (Univ.)

"NMUN gibt mir die Möglichkeit aktiv die Arbeit der Vereinten Nationen kennezulernen und wertvolle Erfahrungen in einem internationalen Umfeld zu sammeln. Im Austausch mit Studierenden aus aller Welt findet die Theorie ihre praktische Anwendung und Themen die für die Zukunft unserer globalisierten Welt wichtig sind."

 

United Nations Human Settlements Program (UNHABITAT)

Patrick Reindl

Heimatort: Regensburg
Alter: 28 Jahre
Studienfach: MA European-American Relations

"Gerade für mein Studium der europäisch-amerikanischen Beziehungen spielt die UN eine wichtige Rolle, da diese maßgeblich zur Entwicklung dieser Beziehungen beigetragen hat. Die UN ist weltweit einzigartig und eine der wichtigsten Organisationen. Nach meinem Praktikum bei den Vereinten Nationen in Armenien möchte ich, als Teilnehmender beim NMUN 2013, meine Kenntnisse über den Aufbau und die Prozesse vertiefen und festigen."

 

Teuta Mihilli

Heimatort: Rovinj, Kroatien
Alter: 24 Jahre
Studienfächer: Journalismus/ Politikwissenschaften

"Model UN gibt mir die Moglichkeit die Welt der Diplomaten zu entdecken, und einen Einblick in die Prozesse der UN zu erlangen. NMUN gibt eine Gelegenheit, uns in die Position eines Diplomaten zu versetzen und zu diskutieren, beraten und verschiedene kommunikative Fähigkeiten einzusetzen, um schließlich zu Lösungen für weltweite Konflikte zu kommen."

 

United Nations Population Fund (UNFPA)

Canan Candemir

Alter: 23 Jahre
Heimatort: Nürnberg
Studiengang: Jura (7. Semester)

"Ich freue mich, dass ich Teil der NMUN Delegation 2013 bin und in New York das Königreich Schweden vertreten kann. Die Teilnahme am NMUN bietet mir die großartige Gelegenheit in interdisziplinären Teams mit Studenten aus aller Welt zusammen zu arbeiten um gemeinsam Lösungen für internationale Konflikte zu finden."

 

 

Henriette Hosemann

Heimatort: München
Alter: 24 Jahre
Studienfach: Jura

"Zu verstehen, wie die Interessen hunderter Staaten bei den Vereinten Nationen aufeinander treffen und Entscheidungen herbeigeführt werden, hat meine Neugier für das UN-Planspiel geweckt. Daher freue ich mich sehr auf die Teilnahme an NMUN 2013 und bin gespannt darauf mit Studenten aus aller Welt globale Themen zu diskutieren und Lösungsansätze zu entwickeln."

 

United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD)

Nicholas Leitzmann

Heimatort: Hamburg
Alter: 21 Jahre
Studienfächer: Politikwissenschaften/ VWL

"NMUN bietet die Möglichkeit aus erster Hand von den Arbeitsweisen der Vereinten Nationen zu erfahren und sich mit Studenten aus aller Welt über aktuelle politische Themen auseinanderzusetzen. Die Interessen eines Landes auf einer solchen Ebene zu vertreten ist nicht nur interessant, sondern auch ein einmaliges Erlebnis!"

 

 

Moritz Fichtl

Heimatort: Regensburg
Alter: 25 Jahre
Studienfach: M.Sc. Volkswirtschafslehre

"NMUN bietet nicht nur eine einzigartige Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeitsweise der UN zu erhalten, es stellt auch auch ein spannendes und aufregendes Studienprojekt dar. Ich freue mich darauf, mit meinen Kollegen im Namen der Universität Regensburg dieses Projekt auf die Beine zu stellen, Studenten aus aller Welt kennenzulernen und mit Vertretern der UN zu diskutieren."

 

United Nations Development Programme (UNDP)

Janina Koroknay

Heimatort: Heilbronn

Alter: 23 Jahre
Studienfächer: Kultur-, Medien- und Politikwissenschaft

"Die Arbeit der UN ist ein elementarer Grundstein der sozialen und politischen Zusammenarbeit staatlicher Akteure. Ich bin der festen Überzeugung, dass der Abbau von Vorurteilen und die Distanz zwischen Ethnien nur durch aktiven Dialog, kulturelles Verständnis und gegenseitigen Respekt erreicht werden können. Ich freue mich und bin stolz, Teil der Regensburger NMUN Delegation zu sein, die politischen Interessen einer Nation zu studieren und dann in New York repräsentieren zu dürfen."

 

Wiltrud Fischer

Heimatort: München
Alter: 21 Jahre
Studienfächer: B.A. Politikwissenschaften/ Vergleichende Kulturwissenschaften

"NMUN stellt eine super Gelegenheit dar, das theoretische Gelernte des Studiums auch mal in der Praxis anzuwenden. Man erhält normalerweise nicht alle Tage Einblick in die Geschäftswelt einer internationalen Institution - und einen offiziellen Delegierten eines Landes zu spielen ist auch nicht Ohne!"

 

International Atomic Energy Agency (IAEA)

Dominik Riek

Heimatort: Nördlingen
Alter: 21 Jahre
Studienfächer: B.A. Politikwissenschaft/ Rechtswissenschaft/ Frei kombinierbares Nebenfach

"Verhandlungsstrategien erlernen, Sprachkenntnisse verbessern, soziale Kontakte knüpfen und nicht zuletzt die Möglichkeit Teil der weltweit größten Simulation einer UN-Konferenz zu sein. Die Teilnahme am NMUN 2013 wird uns alle auf verschiedene Art und Weise bereichern. Doch trotz des offensichtlichen persönlichen Nutzens sollte nicht vergessen werden, dass das Engagement der Teilnehmer und die Unterstützung von jeder Seite aus dieses großartige Projekt erst ermöglicht. Das Ergebnis dieser internationalen Kooperation zu sehen und aktiv mitzugestalten wird für mich die wertvollste Erfahrung sein."

 

Julian Bird

Heimatort: Ingolstadt
Alter: 23 Jahre
Studienfächer: B.A. Politikwissenschaft/ Anglistik

"Ich bin stolz beim National Model United Nations als Repräsentant der Uni Regensburg mitwirken zu dürfen. Ich erwarte mir spannende Bekanntschaften, interessante Diskussionen und freue mich auf das Highlight: Die Fahrt nach New York. Für mich steht NMUN nicht nur für ein spannendes Projekt für Studenten, sondern vermittelt auch das Gefühl, aktiver Teil einer einzigartigen Organisation zu sein."

Additional information